27.10.2022

Base of Operations - Lehrgang für THW-Einsatzkräfte im Ausland

Nach der Explosion in Beirut 2020 war einer unserer Helfer für das THW dort im Einsatz. Aber wie ist das THW als deutsche Bundesanstalt im Ausland überhaupt eingesetzt?

Das THW verfügt über die Schnelleinsatzeinheit Bergung/Wasser Ausland (kurz: SEEBA / SEEWA), welche aus speziell ausgebildeten Einsatzkräften aus ganz Deutschland besteht. Nach einem Erdbeben o.ä. können die Einsatzkräfte der SEEBA innerhalb von sechs Stunden nach Alarmierung mit ihrer Ausrüstung zum Abflug am Flughafen bereitstehen. Mit ihrem modularen Aufbau kann die Einheit fünf verschiedene Einsatzmodule nutzen und ist daher flexibel an das jeweilige Einsatzgeschehen anpassbar. Die Ausrüstung beinhaltet die notwendige Rettungsausstattung, Ortungsgeräte, die Camp- und Logistikausstattung mit Stromerzeuger, medizinische Ausstattung zur Erstversorgung sowie Verpflegung für zehn Tage.

Die Einsatzkräfte der SEEBA müssen ständig weitergebildet und trainiert werden, damit im Einsatzfall alles funktionert. Einer unserer Helfer verbrachte die letzte Woche in Neuhausen für den Lehrgang "Base Of Operations". Der Lehrgang behandelt die Planung, Aufbau, Betrieb und koordinierten Abbau von Camps für Einsatzkräfte im Ausland. Dazu gehören Schlafzelt, Küche, Aufenthaltszelt, Duschzelt, Toiletten etc.

Die Lehrinhalte wurden direkt praktisch angewendet, sodass unser Helfer für den nächsten SEEBA-Einsatz bestens vorbereitet ist.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: