Fachgruppe Wassergefahren (FGr W (A))

Die Fachgruppe Wassergefahren ist die Fachgruppe für Rettungs- und Bergungsarbeiten auf dem Wasser. In unserem Ortsverband ist der Typ A der FGr. W stationiert. So können mit Pontons schwimmende Arbeitsplattformen gebaut werden. Die verschiedenen Arbeitsboote können zum Beispiel bei Hochwasser genutzt werden, um eingeschlossene Menschen zu versorgen oder zu evakuieren. Auch bei Deich- und Dammsicherungsarbeiten kann die Fachgruppe Wassergefahren mitwirken. Ihre Mehrzweckarbeitsboote mit absenkbarer Bugklappe erleichtern das Be- und Entladen sowie Arbeiten auf dem Wasser erheblich. Die Geräteausstattung der Fachgruppe Wassergefahren beinhaltet die entsprechende Boots- bzw. Fahrausstattung, Sicherheits- und Rettungsmittel und eine erweiterte Funkausstattung. Zusätzlich kann die Wassergefahren noch auf ihr Jetfloat-System zurückgreifen. 

Fahrzeuge

Die FGr W verfügt über einen besonders leistungsfähigen LKW mit Ladekran (LKWLkr) und einen Mannschaftlastwagen II (MLW II) als Unimog. Das hochgeländegängige Fahrzeug kann die Boote der Fachgruppe zu Wasser bringen, leicht überflutete Flächen überwinden und Sachgüter bergen und umschlagen. Zudem hat die FGr W ein Mehrzweckarbeitsboot (MzAB) Condor und ein Mehrzweckboot (MzB) Odin. Um die Boote auch über längere Strecken zu transportieren steht noch ein Bootstrailer zur Verfügung. 

Aufbau der FGr Wassergefahren

Funktionsträger

Andreas Spühler - Gruppenführer Wassergefahren -
Björn Bartels - Truppführer Wassergefahren -